Polish German English
Start | Museum diagramm | U-Bahn - Tunnel | U-Boot - eine Rekonstruktion | Museum des Masurischen Kanals | Museum der Geheimwaffe des Dritten Reichs | OKH History | Kriegesquartier karte | AUSSICHTSTURM | Informationen | Galerie | Links

Enigma
Enigma


Museum des II. Weltkrieges in den Bunkern des OKH


Die deutschen Stabsoffiziere , Operationsabteilung des OKH und die komplette Wiederherstellung des Inneren der gesamten Bunkeranlagen ( über 600 qm) - das ganze versetzt uns in alte Zeiten. Wir befinden uns in einem der wichtigsten Quartier des Kommandos des III. Reichs.

Während des Krieges gingen hierher die wichtigsten Befehle für die Wehrmacht ein. Vier Jahre lang versuchte man die russische Armee zu besiegen. Hier handelten die Verschwörer gegen Hitler, als Deutschland den Krieg zu verlieren begann. Von hier aus befahl man, den Warschauer Aufstand niederzuschlagen.

Eine zusätzliche Sehenswürdigkeit ist hier auch ein 30 m langer unterirdischer Kommunikationskorridor, der zwei Schutzbunker miteinander verbindet.

Nach dem Krieg wurde nach dem Bernsteinzimmer in der Nähe des Bunkers gesucht.

Nach Aussagen von den einheimischen Einwohnern können wir erfahren, dass Erich Koch, der ehemalige Gauleiter von Ostpreußen, aus dem Gefängnis in Barczewo in den Mauerwald hingebracht wurde, wo er auf den versteckten Schatz hingewiesen hatte. Die polnischen Pioniertruppen sprengten die Fundamente des Bunkers Nr. 31, um ins Versteck hineinzugelangen, doch das war erfolglos. Bis heute konnte der Schatz nicht aufgefunden werden.

In unserem Museum befindet sich lediglich eine Replik eines Teiles des Bernsteinzimmers.

Copyright © 2003-2014 Mamerki.com